DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT - DAS NEUE INDUSTRIE-ZEITALTER 4.0


Jeden Wandel gestalten wir Menschen – auch den Wandel zum Industriezeitalter 4.0. Dabei scheint es so, als würden die Bedürfnisse von uns Menschen immer weiter in den Hintergrund rücken. Doch die Impulse der Transformation zeigen, dass wir Mensch die treibende Kraft sind.

Industriezeitalter 4.0
Industriezeitalter 4.0

Lassen Sie uns die Perspektive wechseln


  • Wie definieren Sie das neue Industriezeitalter 4.0?
  • Was sind die ureigensten Bedürfnisse des Menschen?
  • Was macht uns Menschen aus?
  • was kann nie "digitalisiert" werden?
  • Wie ändert sich die Rolle der Führungskraft?


"Die zukünftige Arbeitswelt wird geprägt sein von einem neuen Bewusstsein von uns Menschen und das was uns miteinander verbindet. In jedem einzelnen von uns stecken Potentiale, die zum Wohl und Nutzen der Gemeinschaft eingebracht werden wollen"


„Es wäre alles so einfach, wenn nicht ...“

Erkennen Sie sich wieder bei diesem Satz?

… wenn keine Missverständnisse, kein Neid, keine Gier nach Anerkennung, keine Ängste und der Drang nach materiellen Vorteilen oder persönlichen Nutzen eines Einzelnen im Vordergrund stehen würde. Dies sind die eigentlichen Muster, die uns im Alltag permanent behindern, einfach Lösungen oder eine wertschätzende Zusammenarbeit scheinbar unmöglich machen – für Unternehmen reinste Zeitverschwendung und am Ende ein immenser Kostenblock, der vermieden werden kann.

 

Was wäre, wenn ich sage „es ist einfach“?

Oft reichen neue Denkanstöße, ein verändertes Verhalten oder das Aufbrechen einer Routine, um die ersten Impulse zu bewirken. Egal ob generelle Veränderungen anstehen in Prozessen oder Organisationen, oder bei der Teamentwicklung und auch bei Konfliktlösungen – ein Coach hilft, den eigenen Standpunkt zu betrachten, die Situation zu verstehen und dadurch die nächsten Schritte zu gehen.